Bautagebuch Anbau

Nach fast 5 Jahren Planungszeit haben die Baumaßnahmen für den Anbau am 21. September 2017 für das Feuerwehrgerätehaus in Laboe begonnen. Durch eine Überprüfung der HFUK Nord im Jahr 2012 wurde der Gemeinde mitgeteilt das im Feuerwehrhaus Laboe unzureichend Lagermöglichkeiten bestehen und eine Lösung gefunden werde muss. Nach unzähligen Sitzungen und Gesprächen mit Architekten, dem Amt und dem Bauausschuss wurde sich für einen Anbau auf einer Rasenfläche am Gerätehaus entschieden. Auf der nachfolgenden Seite möchten wir Ihnen den Baufortschritt in regelmäßigen Abständen präsentieren....

 

 


 

 

21.09.2017 - Erdarbeiten

Die ersten Arbeiten sind gestartet und das Team um die Firma Heinrich Karstens Bauunternehmen hat den ganzen Tag Vermessungen vorgenommen und die ersten Sondierungsarbeiten gestartet. Direkt wurde unerwartet eine Abwasserleitung entdeckt, welche in den nächsten Tagen verlegt werden muss. In den nächsten Tagen wird die Baustelle komplett eingerichtet und mit einem Bauzaun versehen...

 

 


 

 

26.09.2017 - Erdarbeiten II

In den letzten Tagen hat sich einiges getan. Nachdem die Baustelle komplett eingerichtet und mit einem Bauzaun gesichert wurde, wurden die Erdarbeiten weiter fortgesetzt. Mittlerweile wurde Mutterboden abgetragen, der alte Lagercontainer versetzt und eine neue Grundschicht verdichtet. 

 

 


 

 

01.10.2017 - Erdarbeiten III

In den vergangen Tagen hat sich wieder viel getan. Die Bauarbeiten haben weitere Erdarbeiten vorgenommen. Zudem wurden die alten KG-Rohre entfernt und neue KG-2000-Rohre verlegt. Des weiteren wurden neue Rohre hinzugefügt, um im späteren Anbau sämtliche Abflüsse anschließen zu können.
Leider mussten auch zwei Bäume den Bauarbeiten weichen und wurden fachgerecht gefällt. Die Gemeinde wird aber eine Ersatzbepflanzung vornehmen.

 

 


 

 

08.12.2017 - Fundament & Ausfahrt

Lange war es bei der Baustelle der Feuerwehr still und man vermutete schon keine Fortschritte mehr im Jahr 2017. Doch in den letzten Tagen gab es große Fortschritte. Neben kleineren Erdarbeiten konnte das Fundament gegossen werden. Die vermuteten Probleme mit einer Fernwärmeleitung konnten gemeinsam mit dem Energieversorger behoben werden und die Zeichnungen für den Anbau wurden nochmal minimal verändert. Im vorderen Bereich des Anbaues wurde mit der Vergrößerung der Ausfahrt der Fußweg überarbeitet und Kantsteine abgesenkt. Der Baum im vorderen wurde gefällt und wird durch ausreichende Ersatzbepflanzungen ersetzt. Um die Bauarbeiten so gut wie möglich zu Unterstützen trafen sich Architekt, BGMin und Wehrführer regelmäßig und tauschten sich aus. 

 

 


 

 

14.12.2017 - Fundament & Ausfahrt II

In den kommenden Tagen wurde der Fußweg vor der verbreiterten Ausfahrt festgestellt und hat ein ansehnliches rotes Pflaster bekommen. So wird der Fußgänger auch visuell auf die Besonderheit an dieser Stelle hingewiesen. Des Weiteren wurden die Metallkörbe für das weitere Fundament positioniert, so dass in den kommenden Tagen die Arbeiten weiter gehen können.

 

 


 

 

01.02.2018 - Fundament III

In den letzten Tagen wurden weitere Vorbereitungen für das Fundament getroffen. Neben Moniereisen wurden auch sämtlich Verschalungen angebracht, damit in den kommenden Tagen der Beton kommen kann.

 

 


 

 

21.03.2018 - Betonsohle

Es tut sich wieder was!
Nach dem extremen Winterwetter der vergangenen Wochen kommt nun wieder richtig Schwung in die Baustelle für unseren Hallen- und Lageranbau. So wurden die Erdarbeiten rund um das Fundament abgeschlossen und die Betondecke gegossen. Nach dem Aushärten werden die Stahlarbeiten für die Hallenkonstruktion beginnen. Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

 

 

 

 


 

 

27.03.2018 - Stahlbauten

Nach wetterbedingter Verzögerung geht es nun Schlag auf Schlag. Mittels Tiefladern wurden die ersten Stahlträger für das Gerüst vom Anbau geliefert. Direkt starteten die Stahlbauer mit dem Aufbau und die groben Ausmaße werden langsam sichtbar.

 

 

 

 


 

 

Hallenverkleidung

Obwohl sich das Wetter aktuell von seiner schönen Seite zeigt und Tageslicht in einer Halle auch was schöne hat, wurde heute mit der Verkleidung der Außenwand begonnen. Durch gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Architekten, wurde das hintere Tor zum Parkplatz um 90° versetzt, da am alten Standort eine starke Steigung in die Halle zu überwunden werden musste.

 

 


 

 

Hallenverkleidung II

Nun ist es fast geschafft und fast alle Schotten der neuen Halle sind geschlossen. Nun beginnt die Dämmung der Außenwände, das Ziehen von Kabelkanälen und dem Anbringen von Lampen. Um diese Arbeit so unkompliziert wie möglich zu machen, wurde bereits ein Hubsteiger in die Halle gestellt.

 

 

 

 

 


 

 

Die Außenarbeiten nehmen ein Ende...

In den letzten Tagen hat sich viel getan. Neben weiterführenden Arbeiten in und auf der Halle wurde an der Außenfassade die Kanten verputzt. Leider ist die Kante bis zur Hallenverkleidung relativ hoch geworden und hebt sich deutlich vom Altbau ab. Gleichzeitig zu den Arbeiten an der Außenfassade wurde im Dachbereich die Oberlichter eingesetzt. Diese Oberlichter wurden auf ausdrücklichen Wunsch der Feuerwehr geplant, da wir so das Tageslicht zu Beleuchtung nutzen können und damit eine Energieersparnis erwarten.

 

 


 

 

Estrich & Fußboden...

Nachdem die Arbeiten im Außenbereich einen großen Sprung gemacht haben, konnten sich die Handwerker wieder verstärkt der Halle widmen. Im Anbau bauten die Techniker in Rekordzeit zwei Tore ein, wobei das hintere kleine Tor, das ehemalige alte Tor aus der Waschhalle ist und wieder verwendet werden konnte. Direkt danach starteten man mit dem Estrich und dem Verlegen der Fließen. Entgegen der Betonvariante im Altbau, entschied man sich für den Anbau für rutschfeste Fliesen.

 

 

 

 

 


 

 

Trockenbau

Langsam nimmt unsere Halle Gestalt an. Heute begannen die Arbeiten an der Trennwand zum Lagerabteil im neuen Hallenabschnitt. Geplant ist im hinteren Bereich Verbrauchsmaterialien für Einsätze und Dienste zu Lagern. Im vorderen Bereich ist ein Schwerlasthochregal geplant. Durch Mängel an der Grundplatte muss dieses nun kleiner Ausfallen als geplant und kann erst verzögert in der Arbeitsgruppe angegangen werden.

 

 


 

 

Außenbauarbeiten

In den letzten Tagen hat die Baufirma Karstens nach längerer Pause wieder mit den Erdarbeiten begonnen und hat die Pflasterarbeiten im Außenbereich zu Ende geführt. Die Zufahrt vom Schwanenweg aus wurde komplett begradigt und wieder mit Steinen versehen. Die Randstücke wurde auf Wunsch der Feuerwehr mit Kieselsteinen befühlt, dies erleichtert unserem Hausmeister die Gartenarbeit.

 

 

 

© 2018 Freiwillige Feuerwehr Laboe | made by ideenwerft