Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fahrzeuge

Ein Einsatzleitwagen (Kurzform: ELW) ist ein Feuerehrfahrzeug, welches hauptsächlich für die Einsatzleitung konzepiert ist. Seine Aufgabe besteht in der Leitung eines Einsatzes oder Einsatzabschnittes, im Transport und der Unterstützung eines Einsatzleiters oder Einsatzstabes, im Transport von Führungsmaterialien und in der Abwicklung von Funkverkehr an der Einsatzstelle und zwischen der Einsatzstelle und einer höheren Führungseinrichtung. Weiterhin wird über den Einsatzleitwagen die elektronische Atemschutzüberwachung realisiert.

Eine Drehleiter mir Korb (Kurzform: DLK) ist ein Feuerehrfahrzeug, welches zur Rettung von Menschen aus größeren Höhen oder auch Tiefen dient. Des weiteren wird das Fahrzeug auch zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung eingesetzt. Die Drehleiter kann mir ihrem Arbeitskorb eine Nennrettungshöhe von 23 Metern bei 12 Metern Nennausladung erreichen.

Ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (Kurzform: HLF) ist ein Feuerehrfahrzeug, welches zum einen für die Brandbekämpfung, aber auch für die technische Hilfeleistung konzipiert ist. So gehören umfangreiches Material, wie Schere und Spreizer für Verkehrsunfälle genauso dazu wie Material für umfangreiche Brandbekämpfung.

Ein Löschgruppenfahrzeug (Kurzform: LF) ist ein Feuerwehrfahrzeug, welches primär für die Brandbekämpfung eingesetzt wird. Nichts desto trotz enthält es auch Material für kleinere technische Hilfeleistungen. Namensgebendes Merkmal dieser Fahrzeuge ist die Besatzung mit der Standardeinheit "Gruppe" (neun Personen).

Ein Gerätewagen Logistik (Kurzform: GW-L) ist ein Feuerwehrfahrzeug, welches dem Transport von Personal und Material dient. Es kann je nach Einsatzsituation mit verschiedenen Rollcontainern, u.a. Hochwasserpumpen, Schlauchmaterial, Atemschutzflaschen, Ölbindemitteln oder Eisretter beladen werden und stellt somit ein sehr flexibles Transportsystem dar.

Ein Mannschaftstransportfahrzeug (Kurzform:MTF) ist ein Feuerehrfahrzeug, welches hauptsächlich zum Transport von Einsatzpersonal dient. Desweiteren werden Dienstfahrten und Fahrten der Jugendfeuerwehr mit diesem Fahrzeug abgewickelt.

Eine Netzersatzanlage (Kurzform: NEA) ist ein mobiler Stromgenerator. Solche Geräte können überall dort Anwendung finden, wo ein öffentliches Stromnetz fehlt oder der Ausfall des Stromnetzes gravierende Folgen nach sich ziehen würde. In Laboe wird die NEA primär zu Einspeisung in der Turnhalle genutzt, um bei einem Ausfall die Sporthalle als Unterkunft für Laboer Bürger zu nutzen.