Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Freiwillige Feuerwehr ist mehr als ein Hobby.

Mit der Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr stellen wir unsere Zeit in den Dienst einer guten Sache. Jeder hilfesuchenden Person lassen wir schnell und unbürokratisch Hilfe zukommen.
Zusätzlich unterstützen wir das Dorfleben mit der Organisation von eigenen und der Absicherung oder Unterstützung von anderen Veranstaltungen.

Mit der Jugendfeuerwehr machen wir wertvolle Jugendarbeit, geben den Jugendlichen eine sinnvolle und praktische Betätigung und vermitteln wertvolles Wissen sowohl technisch-handwerklich als auch zwischenmenschlich.

 

Die Feuerwehr ist immer dann zur Stelle, wenn andere nicht mehr weiterwissen. Leider hält sich immer noch hartnäckig der Gedanke, dass alle Feuerwehren Berufsfeuerwehren sind.
Aber mehr als 90 Prozent der Feuerwehrleute in Deutschland leisten ihre Arbeit ehrenamtlich, sie lassen sich also neben ihrem zivilen Beruf zu Feuerwehrleuten ausbilden und rücken zu Einsatz aus, um anderen Menschen zu helfen. Berufsfeuerwehren gibt es nur in Großstädten – in Schleswig-Holstein in nur in vier Städten: Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster. Sämtliche anderen Feuerwehren in den Gemeinden sind Freiwillige Feuerwehren.

Umso wichtiger ist es, dass sich genügend Menschen freiwillig in der Feuerwehr ihres Wohn- oder Arbeitsplatzes engagieren, denn die Freiwilligkeit bedeutet auch, dass nicht immer alle Feuerwehrleute für einen Einsatz zur Verfügung stehen, weil sie z.B. auswärts arbeiten, im Urlaub verreist sind, krank oder unabkömmlich sind. Gerade in den Vormittagsstunden steht den Freiwilligen Feuerwehren oft nicht genug Personal zur Verfügung.